Euromold 2013

vom 3. bis 6. Dezember 2013 in Frankfurt

 

Gelungener Abschluss des Jubiläumswettbewerbs


„Ich habe in der Fachpresse von den Award-Gewinnern gelesen, jetzt freue ich mich, sie hier in Augenschein nehmen zu können.“ So oder ähnlich äußerten sich viele Besucher an unserem EuroMold-Messestand. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Leichtbau-Mittelkonsole aus EPP, Award-Gewinner in der Kategorie body interior, und der Frontendträger, der mit einem Grand Innovation Award ausgezeichnet wurde.

Wie in den Vorjahren kamen auch viele Mitarbeiter aus den prämierten Unternehmen. Manch einer berichtete über besondere Herausforderungen, die während der jeweiligen Entwicklung zu bewältigen waren. Einige Besucher brachten gemeinsame Aktivitäten beispielsweise auf anderen Messen ins Gespräch, andere erkundigten sich nach ihren Chancen beim Folgewettbewerb. Mit Dr.-Ing. Klaus-Dieter Johnke und Bernhard Peters weilten wieder zwei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes am Messestand und standen den Besuchern Rede und Antwort.

Das unerwartet große Interesse ließ den aus unserer Sicht etwas komplizierten Messestart schnell vergessen. In einer Nacht- und Nebel-Aktion mussten kurz vor Beginn der Messe noch grundlegende Änderungen am Stand vorgenommen werden. Vielleicht gibt es ja eine Abhängigkeit zwischen Komplikationen beim Standaufbau und Messeerfolg ...

Fazit: Auch 2013 sind wir auf der EuroMold mit Unternehmen ins Gespräch gekommen, von deren Existenz wir bis dato keine Kenntnis hatten und die am SPE Automotive Award teilnehmen könnten und teilweise auch die Teilnahme beim nächsten oder übernächsten Wettbewerb planen.


Fotos: Klaus Fricke

Euromold 2013 Euromold 2013
Euromold 2013 Euromold 2013
Euromold 2013 Euromold 2013